Samstag, 19. Dezember 2015

Das Dornenkind - Max Bentow



  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (24. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204321
  • ISBN-13: 978-3442204328


Der Fund von drei Todesopfern, in deren Haut geheimnisvolle Botschaften geritzt wurden, stellt die Berliner Kriminalpolizei vor ein Rätsel. Während der Ermittlungen wird Trojans schlimmster Albtraum wahr: Er bekommt den Anruf einer Frau, die behauptet, die Tochter des „Federmannes“ zu sein. Der infame Serienmörder war dem Ermittler vor vier Jahren schwerst verletzt entwischt. Zu seinem Entsetzen schwört sie, dass ihr Vater am Leben ist. Trojan merkt schnell, dass er in einen fatalen Sog geraten ist. Denn der „Federmann“ wird nicht eher ruhen, bis er ihn vernichtet hat. 

Als begeisterte Leserin der Nils Trojan-Reihe freute ich mich sehr auf den nächsten Fall. 


Ist die Fortsetzung gelungen? In meinen Augen eigentlich schon.
Es war sehr spannend und man wollte unbedingt wissen wie der Sturz - bei dem jeder dachte, das ihn der Federmann niemals hätte überleben können - mit Dr. Gerd Brotter, alias dem "Federmann" weiter ging.
Wie konnte er überleben und flüchten? Wo hat sich der meist gesuchte Serienkiller all die Jahre versteckt? Alle Antworten werden zufriedenstellend beantwortet.



Die Story als Ganzes in "Das Dornenkind" fand ich gut gewählt, denn das plötzlich eine 23jährige Tochter des Federmanns, Wendy Hain, auftaucht, von der man eigentlich das ganze Buch über nicht so richtig weiß, ob sie nun auf der guten oder bösen Seite steht, war sehr spannend und Nerven zehrend erzählt.
Man konnte nie sicher sein, was sie im Schilde führt.



Nur Nils Trojan schwächelte etwas, denn er lies sich meiner Meinung nach recht schnell von der jungen Frau um den Finger wickeln, da hätte ich dem Herrn Kommissar doch etwas mehr Stärke zugetraut.
Zumal er im Verlauf der Geschichte noch einiges davon gebrauchen könnte, denn der Fall - man kann es sich denken - ist mehr als persönlich und lässt Trojan vor Angst schier verzweifeln.
Ob jedoch am Ende alles gut sein wird...? Das müsst ihr selbst heraus finden.


Mir hat der Fall wieder gut gefallen, jedoch hätte ich mir noch eine Spur mehr vom "Federmann" selbst gewünscht. Klar, er ist ist Bestandteil der Geschichte, aber im Grunde war er mir doch zu unscheinbar und ich hätte mir mehr von seiner früheren "Energie" gewünscht. 
Das Cover ist mal wieder super gelungen, ich finde es generell toll, dass die ganzen Cover der Reihe ähnlich aussehen.  


Samstag, 5. September 2015

Das Hexenmädchen - Max Bentow



  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Page & Turner (21. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442204313
  • ISBN-13: 978-3442204311



Zwei kleine Mädchen verschwinden. Drei Menschen werden grausam hingerichtet. Und wer ist die »Hexe«, von der die Kinder erzählt haben?

Den Berliner Kommissar Nils Trojan erwartet ein alptraumhaftes Szenario, als er mitten in der Nacht am Schauplatz eines Verbrechens eintrifft: Das männliche Opfer wurde in seiner eigenen Küche auf grausame Weise hingerichtet, der Körper ist arrangiert zu einem grotesken Tableau. Noch bevor Trojan Atem holen kann, schlägt der Mörder wieder zu – und wieder trägt die Leiche die unverwechselbare Signatur des Täters. 

Trojan hat nicht den geringsten Anhaltspunkt, doch dann verschwindet plötzlich die kleine Sophie, dicht gefolgt von ihrer Freundin Jule, von der ebenfalls jede Spur fehlt. Langsam beschleicht ihn der Verdacht, dass ein Zusammenhang zwischen den Fällen besteht - denn zwei Fragen gehen Trojan nicht aus dem Kopf: Warum haben die Kinder von einer mysteriösen "Hexe" gesprochen, die sie in Angst und Schrecken versetzt? Und warum fühlte er sich beim Anblick der Mordopfer fatal an ein bekanntes Kindermärchen erinnert? 
Vorab vielen Dank an den Pager & Turner Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar.
Ich beginne wie immer mit dem Design des Buches. Das Hexenmädchen ist meiner Meinung nach ein sehr ausdrucksstarkes Buch. Die kräftigen Farben und das durchaus passende Cover haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere waren gut durchdacht. Der Hauptcharakter Nils Trojan führt den Leser gut durch das Buch. Ich hatte nicht eine Sekunde das Gefühl mich zu langweilen, im Gegenteil, ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Das Szenario ist simpel, doch gegen Ende wird alles immer verstrickter. Also genau so wie ein guter Thriller aufgebaut sein muss.
Ich gebe dem Buch ohne Frage 5 von 5 Sternen. 


Samstag, 8. August 2015

Könnte ich meine Sehnsucht nach dir sammeln - 
Corinna Bernburg, Zoran Drvenkar
  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: cbj (25. Mai 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570159094
  • ISBN-13: 978-3570159095

Ein Bild, ein Gedicht – Tag für Tag

Ein Schriftsteller und eine Fotografin tun sich zusammen. Die Fotografin macht jeden Tag ein Foto. Egal von was, egal von wem, egal wo. Bis Mitternacht hat der Schriftsteller dann Zeit, einen Text zu dem Foto zu schreiben und damit den Tag einzufangen. Einen ganzen Sommer lang.

Die Fotos sind Portraits, Stillleben, Landschafts- und Momentaufnahmen, die sich in Gedichte, Theaterstücke und Kurzgeschichten verwandeln. Sie sind eine Reise zu Fuß, mit dem Auto und dem Motorrad. Es geht in die Nachbarschaft und nach Berlin, aber auch quer durch Deutschland. Klar, direkt und in Schwarz-Weiß haben die Fotografin und der Schriftsteller die Zeit in Augenblicken festgehalten. Entstanden ist ein Dialog zwischen zwei Menschen, zwischen Wort und Bild. Ein Gedichtband, ein Tagebuch und die Einladung auf eine Reise mit den beiden.

Vielen Dank an den cbj-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar.
Als ich sah, dass dieses Buch neu erschienen ist. War mir sofort klar, ich muss es haben! Das Buch ist sowohl von einem Autor als auch einer Fotografin geschrieben. Und ich finde diese Idee super. Es gibt noch kein vergleichbares Buch und gerade das macht es so besonders. Man findet in dem Buch immer eine Doppelseite mit Bild und dazu ein passenden Text. Die Bilder sind meist aus dem Alltagsleben der Fotografin. Von Herrenschuhen bis Schreibmaschinentasten ist alles dabei. Was man jedoch sagen muss ist, dass alle Bilder in schwarzweiß sind. Meiner Meinung gehört dies aber einfach zur Stimmung des Buches dazu und ist passend gewählt. 
Manche Bilder habe ich angesehen und dachte: Was will man dazu schreiben? Wenn meine Augen dann den Text fanden, wunderte ich mich darüber, dass das Gedicht hundertprozentig die Stimmung des Fotos einfasste. Es passte plötzlich alles.
Die Texte sind so herrlich unperfekt und runden das ganze sehr gut ab. 
Ich muss jedoch ein Punkt abziehen für den hohen Preis von 22,99 Euro, was ich schlichtweg zu teuer befinde, wenn man bedenk, dass das Buch gerade mal 200 Seiten hat (mit Bildern). Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Freitag, 10. Juli 2015

Boston Run - Der Marathon-Thriller

"Boston Run – Der Marathon-Thriller"

218 Seiten
Print: 8,95 €, ISBN 978-3-941297-05-0
E-Book: 6,49 €, ISBN 978-3-941297-21-0
Hörbuch: (5 CDs, ungekürzt): 19,95 €, ISBN 978-3-941297-09-8 

Die Jagd ist eröffnet.

Der Boston-Marathon ist erst der zweite Start Brian Hardings über die 42-Kilometer-Distanz, doch er soll heute gewinnen. Ein neues Dopingmittel baut sich während des Laufs ab und wird im Ziel nicht mehr nachweisbar sein. Ein scheinbar perfekter Plan. 
Allerdings ist die Formel der Substanz äußerst wertvoll, und so will der Geheimdienst NSA an Brians Blut gelangen, bevor er auf die Zielgerade einbiegt.
Vielen Dank an bloggdeinbuch.de für das kostenlose Rezensionsexemplar.
Erstmal zu dem Cover und dem Design. Hätte ich das Buch in der Buchhandlung gesehen, hätte ich es mir womöglich nicht gekauft. Das Cover ist nichts besonderes und auch der Titel   reißt mich nicht vom Hocker. Außerdem fand ich die Kapitel viel zu lange. 
Ich hatte wirklich sehr Lust auf das Buch. Ein interessantes Thema wie ich fand. Als ich das Buch dann angefangen habe zu lesen, musste ich jedoch schnell feststellen, dass es weder Spannung noch eine Interessante Geschichte gibt. Ich habe ich mich aber tapfer durchgeschlagen. Nach dem ersten Teil des Buches bin ich dann zum zweiten übergegangen, obwohl meine Lust an dem Buch fast bis auf den Nullpunkt gesunken war. Auch der zweite Teil war allerdings nicht besser als der erste, sodass ich in der Mitte aufgehört habe zu lesen und den dritten Teil komplett übersprungen habe zu den letzten Seiten um zu wissen, wie die Geschichte ausgeht. Aber leider konnte mich nicht mal der Show-Down überzeugen. 
Ich möchte aber nicht, dass jemand sich jetzt von dieser Rezension abhalten lässt, das Buch zu kaufen, ich denke es gibt bestimmt jemanden, der genau diese Geschichte toll findet. Schlussendlich ist es ja Geschmacksache was einem gefällt und was nicht. 

Ich vergebe auch keine Sterne, da ich es wie schon gesagt nicht durchgelesen habe und es somit nicht fair bewerten kann..

Dienstag, 2. Juni 2015

Laufbuch 
  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch


  • ISBN-10: 3442174996


    • Nur LAUFEN ist besser als dieses Buch.

      Das Laufbuch klärt ultimativ wirklich jede Frage rund ums Laufen: Welche Frisur eignet sich für diese Fortbewegungsart am besten? Auf welche Weise bricht man einen Weltrekord, ohne sich zu überanstrengen? Wie lange muss man laufen, um die Kalorien einer Tafel Schokolade loszuwerden? Und woran erkennt man die besten Laufschuhe? Ein Buch für all jene, die begeistert laufen oder endlich damit beginnen wollen.


      Dieses Buch habe ich freundlicher Weise von dem Goldmann-Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals danke hierfür.
      Da ich eine Menge Spaß am Laufen habe und dies zu einem meiner liebsten Hobbys geworden ist, war dieses Buch genau das richtige für mich. Ich würde aber nicht sagen, dass nur Leute es lesen sollten die bereits schon laufen. Nein, auch für alle die es anfangen möchten ist es eine super Lektüre. 
      Das Buch ist in Kapitel eingeteilt, ein Kapitel geht über ca. 5 Seiten. Was ich sehr toll fand, war dass es zur Veranschaulichung immer kleine Bildchen gab, z.B. bei dem Thema ,,Frisieren", da wurden dann die verschiedenen Frisuren sowohl bei Männern als auch bei Frauen gezeigt. 
      Es gab keine Frage, die mir nicht beantwortet wurde ,,sind kurze Laufhosen etwas für mich?" bis ,,wie befestige ich meine Startnummer an meinem Laufshirt?", war alles dabei. Was mir auch sehr gefallen hat war der lustige Schreibstil der drei Autoren, diese führen einen gekonnt durch alle Lebens-Situationen eines Läufers, dass einem nie langweilig wird. 
      Man sollte jedoch bei dieser Art von Buch kein Roman erwarten, es ist vielmehr ein Ratgeber. 
      Die Aufmachung ist meiner Meinung nach überhaupt nicht gelungen. Das Cover sagt nichts aus, dadurch wirkt das noch so gute Buch, nicht ansprechend.  
      Alles in allem bekommt das Buch 5 verdiente Sterne, weil es mir viel Freude beim Lesen bereitet hat. Eine große Empfehlung an alle Läuferfreunde. 



      Samstag, 2. Mai 2015

      Die Aufforderung des Schlafwandlers zum Tanz - Mira Jacob


      • Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
      • Verlag: Eichborn Verlag; Auflage: Aufl. 2015 (12. März 2015)
      • Sprache: Deutsch
      • ISBN-10: 3847905619
      •  Amazon-Link: Klick
      Da stürzt sich ein Mann von einer Brücke in Seattle - und Amina schießt das Foto, das berühmt werden wird. Doch wie abgebrüht muss man sein, in einem solchen Moment auf den Auslöser zu drücken? Amina verzeiht sich das nicht, verdingt sich fortan als Hochzeitsfotografin. Als ihr Vater sterbenskrank wird, muss sie sich ihrer bewegten Vergangenheit stellen, einer Geschichte, die in den 70er Jahren in Indien begann und nun in New Mexiko ihren Lauf nimmt. Amina beginnt, die Unwägbarkeiten des Lebens anzunehmen, und sich endlich mit den Geistern ihrer Familie auseinanderzusetzen.
      Vorab vielen Dank an Blogg dein Buch für das kostenlose Rezensionsexemplar.
      Das Buch hat mir sehr gut gefallen, von der ersten Seite an wusste ich, dass wird mein neues Lieblingsbuch. 
      Es geht um Fotografie, dies ist schon ein klarer Pluspunkt, ausserdem ist die Geschichte so locker und leicht geschrieben, dass man mit lebt und nur möchte, dass sie gut ausgeht. Fotografie spielt wie schon gesagt eine große Rolle in dem Buch, Amina fotografiert Events, Hochzeiten etc. aber dies macht sie nicht 08/15 sondern sie fotografiert die Momente, die an einer einzigen Hochzeit besonders sind z.B. eine kotzende Braut auf dem Klo oder ein völlig verwirrter Bräutigam in mitten zahlreicher Klamotten. Der Hauptcharakter Amina war sehr gut ausgearbeitet, ich hatte nicht ein einziges Mal das Gefühl sie wäre eine Person aus einem Buch. 
      Nebenbei steht die Familie sehr im Vordergrund der Geschichte. Es ist Juni, als Amina einen Anruf bekommt, der sie aufmerken lässt. Ihre Mutter erwähnt ganz nebenbei, dass ihr Vater sich seltsam verhält und urplötzlich muss sich Amina nicht nur Sorgen, sondern sich auch mit ihrer Familiengeschichte auseinandersetzen. 
      Die knapp 600 Seiten scheinen zwischen den Fingerspitzen zu verfliegen. Seite um Seite blättert man um, ohne zu merken, wie lange und wie tief man schon in der Geschichte ist. Was am Ende bleibt? Das Gefühl, etwas Wirklich Bereicherndes gelesen zu haben. Die behutsam und liebevoll charakterisierten Protagonisten schaffen es, sich so zu verankern, dass man auch nach dem Lesen immer wieder an sie zurückdenkt wie an alte Freunde. Zu dem Cover des Buches muss man eigentlich nicht mehr viel sagen, es ist wunderschön und passt seht gut zu der Geschichte. 
      Ich weiß dass ich das Buch irgendwann noch einmal lesen werde und ich finde jeder andere sollte das auch mindestens einmal getan haben.
      Ein wirklich beeindruckender und sehr berührender Roman, der die Messlatte für weitere Werke von Mira Jacob, die es hoffentlich geben wird, sehr hoch legt.

      Montag, 20. April 2015

      MAY BEE - Tomas Maidan


      • Erscheinungsdatum Erstausgabe: 08.04.2015
      • Aktuelle Ausgabe: 08.04.2015
      • Verlag: neobooks Self-Publishing
      • ISBN: 9783738022605
      • E-Buch Text: 264 Seiten
       Die junge Kommissarin May bekommt die saure Gurke unter den verzwickten Fällen: Sie muss Konsul Bolaire finden, einen korrupten Widerling, der auf einem gewissen Schloss Taubenschlag verschwunden ist. Man sagt, dort draußen würde Baronin Tanabe ihre letzten Pillen an die Bienen verfüttern. Mysteriös. 
      Entnervt von Bürokratie und Beamtenmief bricht May einzig mit ihrer Freundin Tuh auf; einer durchgeknallten Kioskbesitzerin, die mit bengalischen Experimenten und der Laune einer wandelnden Zitrone dafür sorgt, dass der Fall zum bunten Trip wird. Hinter Mauern aus Honig - zwischen bösen Bienen und magischen Pilzen - entdecken die beiden Entsetzliches. Zum Glück lernt May den schüchternen Jo kennen, der so romantisch die Krümel der Butter-Hörnchen wegwischen kann. Wird es den Drei gelingen, die Honig-Hölle zu versalzen?
      Manchmal merkt man erst nach einer Weile, wenn bestimmte Bücher nichts für einen sind. Ob Stil, Spannungsbogen, Aufbau oder nervende Charaktere - manchmal passt es einfach nicht. Leider ging es mir mit ,,MAY BEE" so. Ich habe es bis zur Hälfte gelesen, konnte aber leider weder mit der Geschichte noch mit dem Schreibstil etwas anfangen. Die Geschichte ging so richtig an mir vorbei und ich habe den roten Faden schlichtweg übersehen. 
      Die Wortwitze in dem Buch waren leider nicht mein Humor. Was mich auch sehr gestört hat war, wenn jeder zweite Satz entweder zweitdeutig, sarkastisch oder banal war. Dadurch viel es mir sehr schwer mich mit den Charakteren zu identifizieren und teil der Geschichte zu werden. 
      Trotz meiner schlechten Kritik möchte ich das Buch nicht schlecht reden, es war einfach nicht mein Fall. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es genügend Menschen gibt, denen genau das gefällt.

      Sonntag, 5. April 2015

      Wanja und die wilden Hunde - Maike Maja Nowak

      Wanja und die wilden Hunde - Maike Maja Nowak
      Genre: Biographie
      Verlag: Goldmann-Verlag
      Seitenanzahl: 352 Seiten
      Fassung: Taschenbuch
      Preis: 9,99 Euro [D] 

      Von der einzigartigen Hundeflüsterin – einfühlsam und stark

      In wunderbaren Bildern und Geschichten erzählt die Hundeflüsterin Maike Maja Nowak von ihren Anfängen: Abgeschnitten von der Welt, lebt sie im russischen Bauerndorf Lipowka, an ihrer Seite Wanja, der Leithund eines wilden Rudels. Von seinem Beispiel fasziniert, beginnt sie sich immer weiter einzufühlen in die Kunst, Hunde zu führen. Ein spannendes Buch, das die Einfachheit und Natürlichkeit einer anderen Lebenswelt erfahrbar macht.

      Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Maike Maja Nowak erzählt so rührend und fesselnd die Geschichte ihrer Hunde und sich, dass es mir nicht ein einziges mal langweilig wurde. Die Autorin schreibt das Buch in den 4 Jahreszeiten, ein Jahr begleitet man sie, durch ihr Leben in Russland. Dabei spielen die vielen Hunde, die sie nach und nach aufnimmt eine große Rolle. Wanja ist mir von allen am meisten ans Herz gewachsen. 
      Mir hat an dem Buch auch die Kapitellänge gut gefallen, sie war nicht zu lang und nicht zu kurz, genauso wie ich es gern habe. Ausserdem finden sich in dem Buch viele passende Bilder von den Hunden, Menschen etc. die Maike in ihrem Leben begleitet haben. 
      Alles in allem habe ich nichts auszusetzen und würde das Buch immer wieder lesen. 

       
      design by copypastelove and shaybay designs.